Master Applied Nanotechnology

StudienformVollzeit
UnterrichtsspracheEnglisch
StandortEnschede
Studienzeit2 Jahre (4 Semester)
AbschlussMaster of Science
ECTS120 Credit Points

Entwerfen und Entwickeln von innovativen Produkten und Anwendungen in der Nanotechnologie ist Thema und Ziel des Masterstudiengangs Applied Nanotechnology. Damit ist der Masterstudiengang einzigartig in den Niederlanden. Die Nanotechnologie und das Durchspielen und Lösen von Problemstellungen der unterschiedlichsten Zielgruppen, sowie der Aufbau von Hightech Kenntnissen und multidisziplinarem Wissen, ziehen sich als roter Faden durch den gesamten Studiengang.

Das Erlernen des Arbeitens an der Grenze zwischen bestehender Theorie und noch unbekannter, innovativer Anwendungen ist die Essenz dieses Studiengangs.

Welche Fähigkeiten werden vermittelt?

Während des Studiums vermitteln wir die innovative Anwendung von Kenntnissen der Nano- und Mikrotechnologie. Es werden Produkte und Prozesse entwickelt, die auf der Nano- und Mikrotechnologie basieren und so einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Problemstellungen auf unterschiedlichsten Gebieten darstellen. Dies beinhaltet z.B. Sachgebiete wie: Energieversorgung, Gesundheitswesen, Nachhaltigkeit oder gar forensische Forschung. Nach dem Masterabschluss gehört kreatives Denken zu den erworbenen Fähigkeiten. Während der Entwurfsphase von Prozessen und Produkten können die Grenzen der Anwendungsmöglichkeiten der Nanotechnologie ausgelotet und diese innovativ einsetzt werden. Das Entwickeln neuer Lösungen, das Erstellen und Testen neuer Prototypen geschieht immer auf Grundlage der Ausgangssituation und konkreten Bedürfnissen der letztendlichen Anwender. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Unternehmenswelt, werden wichtige praktische Erfahrungen bei entwickelnden und produzierenden Unternehmen gewonnen. Hierdurch entsteht eine Verbindung von wissenschaftlicher Fachkenntnis zu praktischer Anwendung.

Ferner werden auch die s.g. Soft Skills wie Kommunikation, Teamwork, Ethik und Unternehmergeist gezielt gefördert und weiterentwickelt.

Das Unterrichtsprogramm in Vollzeit findet die gesamten 2 Jahre in englischer Sprache statt.

Zulassungsvoraussetzung  zum genannten Studiengang ist ein Bachelorabschluss in einem der folgenden Studiengänge:
Technische Physik (Technische Naturkunde), Chemietechnik (Chemische Technologie), Elektrotechnik, Mechatronik, Industrielles Produktdesign, Chemie, Biologie und Medizinische Laborforschung, Maschinenbau oder eine vergleichbare Ausbildung.

Es wird ein unverbindliches Intake- bzw. Eignungsgespräch geführt, welches ausloten soll, ob sich der bisherige persönliche Werdegang und die Erwartungen mit dem Studienprogramm decken. Eine Einladung zu einem solchen Gespräch erfolgt per E-Mail und wird ggfs. auch über Skype oder Facetime ermöglicht.

Studienprogramm

Während des Studiums werden immer der aktuellste internationale Wissensstand sowie die aktuellste Literatur angewendet. Sowohl das Lehrmaterial als auch die Unterrichtssprache sind in englischer Sprache.

Im Master Applied Nanotechnology besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Saxion und der Universität Twente (UT). Im Laufe des Studiums werden die Forschungslabore der Saxion High Tech Factory und die hervorragenden Einrichtungen der UT wie z.B. das Nanolabor von MESA+ genutzt.

Erstes und zweites Semester

Im ersten Semester wird das Fundament gelegt und hauptsächlich theoretisch unterrichtet. Ergänzend kommen Praktika hinzu, in denen die Anwendung diverser Methoden und Techniken vermittelt werden, die bei der Entwicklung (innovativer) Mikro- und Nanoprodukte und -anwendungen benötigt werden. Das Hauptaugenmerk im ersten Semester liegt auf der Physik, Mathematik, physikalischer Chemie sowie der Mikro- und Nanotechnologie.

Im zweiten Semester wird durch den Studenten ein eigenes, individuelles Projekt erarbeitet, welches mit einer Abschlussarbeit und einem Kolloquium abgeschlossen wird. Die Projekte sind auf verschiedene Spezialisierungen, wie z.B. Mikroflüssigkeiten (microfluidics), biologisch funktionalisierte Oberflächen (bio-functionalized surfaces) und Interface-Elektronik (interface electronics) abgerichtet. In Übungen werden diese (theoretischen) Kenntnisse vertieft. Ferner gilt das erste Studienjahr dem kreativen Denken und der Ausbildung in Unternehmergeist, Ethik und Technologie.

Drittes und viertes Semester

Zu Beginn des dritten Semesters gibt es einige Pflichtseminare und Pflichtkurse wie 'Introduction' und 'Visualization and Simulation'  sowie umwelttechnische Aspekte von Nanotechnologie und –toxikologie. Darüber hinaus gilt es, diverse wissenschaftliche und spezifische Studieneinheiten zu belegen.

Ein Großteil der beiden letzten Semester besteht aus der Erarbeitung der Thesis in der industriellen Praxis, beispielsweise auf dem Gebiet der Umsetzung erster Prototypen oder eines fertigen Endprodukts. Ziel ist es, diese Thesis in der Praxis eigenständig zu erarbeiten. Hierbei kann und soll aber natürlich auch auf das umfangreiche Netzwerk der Saxion zurückgegriffen werden.

Nanotechnologie ist eine Wachstumsbranche in den Niederlanden, insbesondere im Osten des Landes. In der Region Twente gibt es die größte Hightech-Unternehmensdichte. In enger Zusammenarbeit mit der Saxion, Universität Twente und verschiedenen Behörden entwickeln ca. 400 Unternehmen die Erkenntnisse aus der Nanowissenschaft und Nanotechnologie weiter und wenden diese bei verschiedensten neuartigen Produkten an. Jährlich bringt die Region Twente etwa drei bis vier neue Startup-Unternehmen hervor.
Die Einsatzmöglichkeiten mit dem Abschluss des Studiengangs Master Applied Nanotechnology bestehen in  unterschiedlichsten technischen Funktionen wie beispielsweise als Produkt-, Anwendungs-, Projekt- oder Forschungs- und Entwicklungsingenieur in zum Beispiel Forschungs- und Entwicklungsteams bei Startup-Unternehmen, Crossover-Unternehmen oder Forschungseinrichtungen. Hier wird an der Entwicklung neuer Produkte und Prozesse mitgewirkt, an neuen Märkten und Anwendungen gearbeitet oder bestehende Prozesse oder Produkte werden modifiziert, um sie anschließend konkret anzuwenden.
Selbstverständlich ermöglicht der Studienabschluss auch den Start in wirtschaftsbasierte Tätigkeitsfelder, in denen das erlangte technische und entwerferische Verständnis angewandt werden kann, um maßgeschneiderte und innovative Anwendungen für Kunden zu realisieren.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums wird der Titel Master of Science (MSc) verliehen.

Der Master Applied Nanotechnology fangt in September 2016 zum ersten Mal an. Deshalb stehen noch keine Erfahrungen zur Verfügung.

Die gesetzlichen Studiengebühren der Niederlande betragen pro Studienjahr (2 Semester) 1.984,00 €. Für das Lehrmaterial und Bücher kommen ca. noch weitere 750,00 € hinzu.

Student Master Nano Applied Nanotechnology Saxion im nano Labor