Game Design and Production

StudienformVollzeit
UnterrichtsspracheEnglisch
StandortEnschede
Studienzeit4 Jahre
AbschlussBachelor of Science
ECTS240 Credit Points

Die internationale Gaming-Industrie wächst in einem rasanten Tempo. Der Bedarf an Fachkräften, die mit den neuesten Technologien vertraut sind und ein Gespür für die Umsetzung neuer Spiel-Trends haben, ist riesig.

Im modernen und in dieser Art einzigartigen Studiengang Game Design and Production (GDP) wirst du zum Game Designer bzw. Konzeptentwickler ausgebildet. Du entwickelst Konzepte und Spielregeln mit dem Fokus auf die Visualisierung von Inhalten. Relevante Spieltypen wie Action-, Sport- oder Lernspiele und ihre Anwendungsgebiete am PC, im Internet oder an der Konsole stehen bei diesem Studiengang im Mittelpunkt. Schon während des Studiums steht die Praxisarbeit ganz oben auf dem Lehrplan! Als Student von Game Design and Production lernst du nicht nur mit modernen Softwares und Technologien umzugehen, sondern auch mit Game-Engineers und Produzenten zusammenzuarbeiten. Zudem wirst du in einem internationalen Lernumfeld von Dozenten unterrichtet, die erfahrene Experten der Branche sind und zum Teil auch noch aktiv als Game Designer oder Producer arbeiten. So bist du hinsichtlich der Entwicklungen in der Branche immer auf dem neuesten Stand.

Der Studiengang Game Design and Production zeichnet sich besonders durch seine  persönliche Betreuung durch einen Studienlaufbahnbegleiter aus, mit dem du regelmäßig deine Entwicklungen reflektierst. Vorlesungen finden grundsätzlich in kleinen Klassen statt.

Was solltest du auf jeden Fall mitbringen?

  • Kreativität
  • Leidenschaft fürs Gamen
  • Ein Auge fürs Detail und Trends
  • Logisches Denkvermögen
  • Präzision, Ausdauer und Neugier
  • Disziplin

 

Zulassungsvoraussetzungen

 

  • Schulabschluss: Abgeschlossene Fachhochschulreife (Fachabitur) oder Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Sprachkenntnisse: Du solltest das Fach Englisch bis zum letzten Schuljahr deines Abiturs/Fachabiturs belegt haben. Oder: Du musst du ein TOEFL-Testergebnis von mindestens 550 Punkten vorweisen. Diese Regelung gilt nur für Bürger der Europäischen Union. In der Regel ist ein gesonderter TOEFL Test für Interessenten aus Deutschland nicht nötig, wenn sie das Fach Englisch durchgehend bis zum Abitur hatten, und dies auch auf dem Abschlusszeugnis vermeldet steht.
  • Intake-Gespräch: Einzelgespräch mit einem Dozenten sowie ein Intake-Assessment (Ergebnisse des Intake-Assessments werden im Intake-Gespräch besprochen). Genaue Informationen zum Intake-Gespräch findest du hier. Informationen zum Intake-Assessment findest du hier.

Um eine reibungslose Zulassungsprozedur gewährleisten zu können, solltest du dich vor dem 1. Mai für diesen Studiengang anmelden. Weitere Informationen zur Anmeldung und Einschreibung findest du hier.

 

Theorie: 40%
Praxis- und Gruppenarbeit: 55%
Individuelle Betreuung: 5%
Studienbelastung
Vorlesungen: 20 Stunden
Selbststudium: 20 Stunden

 

Studienjahr 1: Studienjahr 2:
Theoriesemester Theoriesemester
Fächer: Fächer:
  • 2D und 3D Animation
  • Game scripting
  • 3D Gestaltung
  • Game Design
  • Level Design
  • Interactive storytelling
  • Team development
  • Game economics
  • Audio /sound design
  • 3D sculpturing
  • Interaction design
  • Advertising

  • Praxisprojekte

 

Studienjahr 3 & 4:

  • Praktikumssemester
  • Minorsemester (Studienvertiefung + Forschung)
  • Studienabschluss


Hast du noch weitere Fragen hinsichtlich der Inhalte und des Aufbaus dieses Studiengangs? Melde dich jetzt an für den nächsten Tag der offenen Tür und erfahre alles aus erster Hand von unseren Studenten und Dozenten.

Als Absolvent des Studiengangs Game Design and Production steht dir eine Tätigkeit in den vielen Unternehmen der Gaming Branche sowohl im In- als auch im Ausland offen. Als Game Designer und Producer bist du sowohl bei großen Spieleschmieden als auch bei kleinen Indie-Studios gern gesehen.

 

Dorian Kirschstein - Student Game Design and Production


Warum hast du dich für den Studiengang Game Design and Production an der Saxion University of Applied Sciences entschieden?
"Ich wollte unbedingt etwas im Bereich Game Design studieren. In Deutschland wurde der Studiengang in dieser Form nicht angeboten und wenn, dann nur in Berlin oder an Privatschulen. Das kam für mich nicht in Frage. So bin ich auf die Saxion aufmerksam geworden."

Was macht den Studiengang Game Design and Production an der Saxion University of Applied Sciences so besonders?
"Du lernst wirklich alle Facetten eines Games kennen: Sound, Texture, Mechanics, Game Play, Economy etc. Außerdem finde ich es super, dass man regelmäßig an Praxisprojekten arbeitet, die auf die verschiedenen Fächer und Module aufbauen. Ich kann mir schon während meines Studiums ein Portfolio aufbauen, welches ich später bei Bewerbungsgesprächen vorlegen kann. In den Projekten arbeitet man auch und mit Game-Engineering Studenten zusammen. So lernst du den gesamten Prozess von A-Z kennen. Der Studiengang ist eine einzigartige Kombination aus kreativer Arbeit und der Arbeit im Team. Zudem lernt man, sein fertiges Produkt auch final zu präsentieren."

Welche Unterschiede gibt es zu einem vergleichbaren Studium in Deutschland in diesem Fachgebiet?
"Der Studiengang ist komplett auf Englisch und ich lerne hier, in einem internationalen Team zu arbeiten. Das ist sehr wichtig, da die Gaming-Industrie zum größten Teil aus internationalen Mitarbeitern besteht und meistens auf Englisch kommuniziert wird.  Ich habe selbst nicht in Deutschland studiert aber ich denke, dass sich das Studium mit seinem starken Praxisbezug und seiner Modernität sicherlich von einem vergleichbaren Studium in Deutschland abhebt."

 

Zwei Studenten mit laptop-computer