Applied Psychology

StudienformVollzeit
UnterrichtsspracheNiederländisch
StandortDeventer
Studienzeit4 Jahre
AbschlussBachelor of Science
ECTS240 Credit Points

Nicht nur Personen, sondern auch Firmen, Verbände und gesellschaftliche Organisationen haben immer mehr Bedarf an professioneller psychologischer Unterstützung und Beratung. So sie sind vor allem auf der Suche nach praktischen Lösungen für individuelle und/oder firmeninterne Probleme.

Mit dem Studiengang Applied Psychology/Angewandte Psychologie hat Saxion einen Studiengang entwickelt, der durch den starken Praxisbezug in seiner Form einzigartig ist. Als Applied Psychology Student lernst du nicht nur theoretisch sondern auch praktisch Diagnoseverfahren durchzuführen und somit Verhaltensstörungen bei Patienten aller Altersgruppen zuverlässig zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Der Studiengang Applied Psychology bezieht sich auf Probleme von Menschen unterschiedlichen Alters. Diese breite Ausrichtung bietet dir die Möglichkeit dich in Verhaltensproblematiken diverser Lebensabschnitte zu vertiefen. So kannst du es bei jüngeren Kindern mit Dyslexie oder ADHD zu tun haben, bei (jungen) Erwachsenen mit Studien- oder Laufbahnentscheidungen oder in höheren Lebensabschnitten mit Gehirnschäden oder beispielsweise Demenz. Ab dem dritten Studienjahr ist es möglich, sich auf die folgenden Hauptbereiche zu spezialisieren: Gesundheitspsychologie, Verhalten & Technologie und Leistung & Lernen.Klinische Psychologie. Kombinationen sind natürlich auch möglich.

Neben dem starken Praxisbezug zeichnet sich der Studiengang Applied Psychology besonders durch die persönliche Betreuung durch einen Studienlaufbahnbegleiter aus, mit dem du regelmäßig deine Entwicklungen reflektierst. Zudem finden Vorlesungen grundsätzlich in kleinen Klassen statt.

Da der Studiengang Applied Psychology in niederländischer Sprache erfolgt, empfehlen wir, einen Niederländisch-Sprachkurs zu belegen. Nach Absolvierung eines Sprachkurses steht einer Zusammenarbeit mit anderen Studenten, dem Schreiben von Berichten und der Belegung der Fächer nichts mehr im Wege. Außerdem empfehlen wir, sich bereits mit der niederländischen Kultur vertraut zu machen. Zum Beispiel, indem man in eine WG zieht, sodass man die Studentenstadt und andere Studenten kennenlernen kann.

Was solltest du auf jeden Fall mitbringen?

  • Grundsätzliches Interesse an Menschen und Verhalten
  • Toleranz
  • Geduld
  • Analytisches Denkvermögen

Zulassungsvoraussetzungen

 

Um eine reibungslose Zulassungsprozedur gewährleisten zu können, solltest du dich vor dem 1. Mai für diesen Studiengang anmelden. Weitere Informationen zur Anmeldung und Einschreibung findest du hier.

 

Theorie: 60%
Praxis- und Gruppenprojekte: 30%
Studienbegeleitung: 10%
Studienbelastung
Vorlesungen: 20 Stunden
Selbststudium: 20 Stunden

 

Studienjahr 1 Studienjahr 2
Fächer: Fächer:
   
  • Allgemeine Psychologie
  • Gesundheitspsychology
  • Verhalten & Technologie
  • Leistung & Lernen

Studienrichtungen:

  • Praktische Forschung
  • Diagnostik
  • Coaching, Training & Consultancy
  • 21st Century Skills
  • Psychische Erkrankungen
  • Berufsbilder
  • Prävention
  • Personlichkeit, Entwicklung und Motivation

Projekte:

  • Gesundheitspsychologie
  • Verhalten & Technologie
  • Leistung & Lernen

 

Studienjahr 3 und 4
Studienmodule:

  • Praktikum
  • Minor
  • Wahl von Fachrichtung/Abschlussprofil
  • Studienabschluss

 

Profile:
 

  • Gesundheitspsychologie
  • Verhalten & Technologie
  • Leistung & Lernen

 


Hast du noch weitere Fragen hinsichtlich der Inhalte und des Aufbaus dieses Studiengangs? Melde dich jetzt an für den nächsten Tag der offenen Tür und erfahre alles aus erster Hand von unseren Studenten und Dozenten.

Abhängig von der Spezialisierung die du im dritten Studienjahr gewählt hast, kannst du als Absolvent des Applied Psychology  in verschiedenen Einrichtungen für psychologische Untersuchungen, in Betrieben und Organisationen eine Anstellung finden. Als Absolvent stehen dir, unter anderem, die folgenden Berufe zur Auswahl:

  • Psychologischer Mitarbeiter in Unternehmen, Organisationen, Krankenhäusern oder Psychiatrien
  • Trainer und Berater (z. B. als Berufsberater oder Studienberater)
  • Forscher in Einrichtungen für körperliche und geistige Gesundheit (z.B. Krankenhäuser oder Psychiatrien)
  • Mitarbeiter in Personalabteilungen oder -agenturen
  • Weiterbildung zum freiberuflichen Psychotherapeuten

Elif Kıdeyş - Student Applied Psychology


Warum hast du dich für den Studiengang Applied Psychology an der Saxion University of Applied Sciences entschieden?
Ich hatte bereits ein Jahr Psychologie an einer Universität in den Niederlanden studiert, als ich mich für das Studium Applied Psychology an der Saxion entschieden habe. An der Uni hatte ich das Gefühl, dass ich nur damit beschäftigt war, Theorien auswendig zu lernen. Man hat gelernt und gelernt und nach den Klausuren hat man alles wieder vergessen, da es gar keinen Praxisbezug gab. Darin habe ich einfach keinen Sinn gesehen. Dann bin ich auf die Saxion aufmerksam geworden und habe gehört, dass das Studium dort viel praxisbezogener ist. Das finde ich viel sinnvoller, der Beruf des Psychologen ist nämlich sehr praxisbezogen. Man hat täglich mit Menschen zu tun und deshalb bin ich überzeugt, dass man schon im Studium lernen sollte mit Menschen und deren Verhalten praktisch umzugehen und nicht nur theoretisch. Ich bin super zufrieden mit meiner Entscheidung.

Was macht den Studiengang Applied Psychology an der Saxion Hogeschool so besonders?
Der starke Praxisbezug. Die gelernten Theorien können wir direkt in Praxisprojekten anwenden. Wir mussten z.B. einen Intelligenztest bei Kindern durchführen. Ein Pflichtpraktikum ist auch im Lehrplan integriert. Zudem ist das Studium auch sehr tiefgründig. Ich vergleiche oft den Stoff mit früheren Mitstudenten an der Uni und ich lerne genau die gleichen Inhalte, nur dass ich die Inhalte auch praktisch umsetzen kann.

Welche Unterschiede gibt es zu einem deutschen Studium in diesem Fachgebiet?
Zunächst einmal hat jeder die Möglichkeit zum Studium zugelassen zu werden. Die Saxion gibt jedem eine faire Chance. Trotzdem hat die Saxion hohe Anforderungen und man muss in den  ersten beiden Jahren eine bestimmte Punktzahl erreichen um weiter studieren zu dürfen. Das finde ich super. Außerdem sitzt man nicht mit hunderten von Studenten in einem riesigen Vorlesungssaal. Alles ist sehr persönlich, es gibt kleine Klassen, Dozenten kennen deinen Namen und man hat eine intensive Betreuung. Zudem gibt es in vergleichbaren Studiengängen in Deutschland nicht so einen starken Praxisbezug.

Student Applied Psychology